Jägervorstadt

Die Jägervorstadt ist eine der nördlichen Vorstädte Potsdams. Ihren Eingang bildet das 1733 erbaute Jägertor, welches den Stadtteil von der Innenstadt abgegrenzt. Architektonisch ist dieser Stadtteil vor allem geprägt von militärischen Anlagen und historischen Verwaltungsgebäuden wie die ehemalige Offiziersschule oder die Garde-Ulanen-Kaserne. 

Große Teile dieses Stadtteils bestehen aus zwei- bis viergeschossigen Mietshäusern, die in der Zeit um 1900 entstanden und teilweise unter Denkmalschutz stehen. Daneben finden sich allerdings auch begehrte Potsdamer Immobilien wie einige wunderschöne freistehende Villen mit eigenen Parkanlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.