Statuen in Potsdam – Friedrich II.

In den Gärten von Sanssouci gibt es unendlich viele Statuen, manche von ihnen sind eher unscheinbar oder stehen an versteckten Plätzen. Vielleicht habt Ihr bei Eurem Spaziergang Lust sie zu entdecken.

Deshalb möchte ich Euch in den nächsten Wochen ein paar Statuen vorstellen. Beginnen wir mit Friedrich II., der  Sanssouci als Sommerschloß nach eigenen Skizzen errichten lies.

Diese Statue von Friedrich II. steht zwischen dem Gärtnerhaus in der Nähe des Grünen Gitters und dem Marlygarten.

Je nach Jahreszeit und Standort ist sie gut zu sehen oder verbirgt sich hinter dichtem Blattwerk.

Sie ist aus Marmor und zeigt den Herrscher in einer stolzen Pose. Es ist ein junger Herrscher, die dort zu sehen ist. Kraftvoll, optimistisch. Eine Spur von den gebeugten König wie man ihn zum Beispiel auf späteren Gemälden sieht.

Die Statue schuf der Bildhauer Joseph Uphues (1850 – 1911), sie kam 1899 nach Potsdam. Ursprünglich stand sie vor der Neptungrotte und 1927 wurde sie vor den Neuen Kammern platziert. Im Zuge des Rückbaus dieses Standortes gelangte die Skulptur 1936 an ihren jetzigen Standort.

Die Fotos stammen zum Teil aus dem März 2020.

Einige Fakten stammen aus dem Buch „Statuen in Potsdam“ aus dem Jahr 1994.

 

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.